Seminar: Hauswirtschaft kann´s: Nachhaltiges Handeln in allen Leistungsbereichen


Datum: 29.09.21 - 01.01.1970
Ort: Frankfurt/Main

Gerade der nachhaltige Konsum wird angesichts der globalen Auswirkungen unseres Handelns immer bedeutender. Meist bleibt allerdings nicht viel Zeit, nach dem Erledigen des Tagesgeschäftes noch grundlegende konzeptionelle Arbeit für mehr nachhaltiges Handeln einzuplanen. Und doch ist es zwingend nötig, aus den vielen Möglichkeiten, die die Hauswirtschaft bietet, nachhaltig wirkende Leistungen zu entwickeln und die Prozesse entsprechend anzupassen. Dies bedeutet bewussten Perspektivwechsel und die sich bietenden Chancen ergreifen. So wird aus nachhaltigem Handeln ein Wettbewerbsvorteil, denn Kunden ziehen dieses Thema in ihre Produkt- und Dienstleistungsentscheidungen bewusst ein.

Ziel

Die Teilnehmer*innen erfahren, wie sie die Ziele der nachhaltigen Entwicklung durch hauswirtschaftliche Leistungsangebote positiv beeinflussen können. Diese aktive Aufgabenstellung steht nicht im Widerspruch mit begrenzenden wirtschaftlichen und anderen Ressourcen. Im Gegenteil: Es gilt eigene Ressourcen zu entdecken und sie neu zu verteilen. Das Seminar will Lust auf diese Entwicklung machen. Das Seminar bietet sich auch als Inhouse-Seminar zur Entwicklung einer einrichtungsspezifischen Nachhaltigkeitsstrategie an.

Inhalte

• Vorstellung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie
• Nachhaltigkeitsmanagement in der Hauswirtschaft
• Von Biodiversität, fairer Beschaffung bis zum ökologischen Fußabdruck: Was bedeutet das für hauswirtschaftliche Entscheidungen?
• Umsetzungsmöglichkeiten für den Küchen-, Reinigungs-, Textil- und Wohngestaltungsbereich

Referentin

M. Christine Klöber, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin, Personalökonomin, QM-Auditorin, Fachwirtin für Reinigungs- und Hygienemanagement, Beraterin und Weiterbildnerin für hauswirtschaftliche Themen

Kurszeit: 9.30 - 17 Uhr

Kosten

€ 149 Mitglieder Berufsverband Hauswirtschaft e.V., Mitglieder MdH e.V. und rhw-Abonnenten

€ 210 Nichtmitglieder

€   41 Verpflegung

Anmeldeschluss: 17. August 2021