Instagram Button

Seminar: Jung in Führung gehen


Datum: 24.10.22 - 25.10.2022
Ort: Frankfurt/Main

Hauswirtschaftliche Führungskräfte übernehmen häufig Führungsaufgaben in einem Alter, in dem es ihnen nicht möglich ist, fehlende Führungserfahrung durch Lebenserfahrung zu kompensieren. Sie stehen vor einer Menge an Herausforderungen. Sie sind gut ausgebildet, bringen neue Ideen mit und stoßen am Arbeitsplatz auf ältere Mitarbeiter*innen, die zu führen sind - und damit auf Traditionen, eingefahrene Muster und oft auch auf die Erwartung der Leitung, „frischen Wind“ in die Abteilung zu bringen. In der Zusammenschau ergeben sich dadurch Verunsicherungen und auch Konflikte bei allen Beteiligten.

Ziel

Junge hauswirtschaftliche Führungskräfte sind in ihrem Führungshandeln so gestärkt, so dass sie die Führungsrolle weiterentwickeln und ihre Konfliktmanagementfähigkeiten erweitern können. Sie sind in der Lage, die eigenen Führungsvorstellungen auf dem Hintergrund bisheriger Erfahrungen zu reflektieren und Unsicherheiten zu reduzieren.

Inhalte

  • Wichtige Merkmale einer Führungspersönlichkeit
  • Mitarbeiterführung im Spannungsfeld zwischen Jung und Alt
  • Entwicklung von guten Arbeitsbeziehungen
  • Konfliktentstehung – Konfliktanalyse – Konfliktlösung 
  • Entwicklung von „Selbst-Bewusstsein“ in der Führungsrolle

Referentin

Erna Grafmüller, HBL, Dipl.-Pädagogin, Supervisorin (DGSv)

Kurszeiten: 1. Tag: 10.30 - 18 Uhr, 2. Tag: 9 - 16.30 Uhr

Kosten

€ 279 Mitglieder (Berufsverband Hauswirtschaft, Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH, 
           bkh Bundesverband für Angestellte und Selbstständige in der Hauswirtschaft, BHDU,
           Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg) und 
           Abonnenten (rhw management/rhw praxis)           

€ 350 Nicht-Mitglieder   

€   86 Verpflegung 

Anmeldeschluss: 9. September 2022