Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Seminare - massgeschneidert für Sie!

Möchten Sie unsere Seminarangebote für mehrere Mitarbeiterinnen Ihres Unternehmens nutzen? Dann können Sie viele unserer Seminare auch Inhouse buchen und haben damit den Vorteil, dass die Seminarinhalte passgenau auf die Belange Ihres Unternehmens zugeschnitten werden können.

Ihre Vorteile

  • Individualität 
    W
    ir stimmen die Inhalte auf Ihr Unternehmen und Ihre Wünsche ab. Die Übungen und Beispiele stammen direkt aus dem Arbeitsalltag Ihrer Mitarbeiterinnen. Somit fällt die spätere Umsetzung deutlich leichter aus.
  • Vertrautheit
    Die Teilnehmerinnen kennen sich untereinander. Probleme werden praxisnah vor Ort behandelt und behoben.
  • Themenvielfalt
    Viele Seminare können als Inhouse-Seminare gebucht werden – soweit in Ihrem Betrieb möglich.
  • Flexibilität
    Wir orientieren uns an Ihrem Terminkalender und kommen, wenn es Ihnen am besten passt: auch am Wochenende.
  • Kostenersparnis
    Inhouse-Seminare sind kostengünstig. Bereits ab sieben bis acht Teilnehmerinnen können Sie mit einem Inhouse-Seminare Geld sparen. Es können mehrere Mitarbeiterinnen gleichzeitig geschult werden, und alle haben anschließend den gleichen Wissensstand.
  • Kompetenz
    Unsere Referentinnen kommen überwiegend aus dem Berufsfeld Hauswirtschaft und haben bereits jahrelange Erfahrung in der Fortbildung gesammelt. So stellen wir sicher, dass unsere Referentinnen wissen, was für Sie wichtig ist und wie Ihr Team vorangebracht werden kann.

Haben Sie Fragen zu unserem Inhouse-Angebot?

Ihre Ansprechpartnerin:

Sabine Dostal

Telefon 07151 43770
E-Mail fortbildung@berufsverband-hauswirtschaft.de


Inhouse-Angebot: So wenig wie möglich - soviel wie nötig

Die Arbeit von Mitarbeiterinnen ambulanter hauswirtschaftlicher Dienste im privaten Haushalt ihrer Klienten unterliegt nicht den Hygienevorgaben des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) und der Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV). Dennoch gilt es bei der Zubereitung von Mahlzeiten, bei der Reinigung der Wohnung und bei der Pflege der Wäsche und Bekleidung grundlegende Hygieneregeln einzuhalten, ohne den Kunden in seiner privaten Umgebung hygienisch zu „bevormunden“. Dies erfordert eine Menge Flexibilität zum Beispiel dann, wenn mit kundeneigenen Utensilien gereinigt werden soll. Gleichzeitig gilt es, sich eine fundierte Grundlage an alltagstauglichem Hygienewissen anzueignen und dies in der Praxis umzusetzen.

Um auf Ihre individuellen Ansprüche eingehen zu können kommen unseren Referenten für dieses Seminar zu Ihnen: Sie informieren Ihre Mitarbeiterinnen über die im Haushalt vorkommenden Keime, ihre Überlebensstrategien und wirksame Möglichkeiten der Bekämpfung bei der Reinigung des Wohnraums, bei der Pflege der Wäsche und Bekleidung sowie bei der Nahrungszubereitung. Anhand von Beispielen aus dem Arbeitsalltag besprechen sie unerlässliche Regeln für die Personalhygiene und unabdingbare Mindeststandards für die Hygiene im Privathaushalt.

So entwickeln Sie gemeinsam ein für Ihren Dienst passendes Hygienekonzept, das einen gangbaren Weg zwischen Fürsorge und Bevormundung in hygienischen Belangen darstellt.  

Foto: istockphoto.com/Yuni

   


Inhouse-Angebot: Gesundes Arbeiten in der Hauswirtschaft

Unsere Mitarbeitenden leisten täglich ihren Beitrag für eine gute Hauswirtschaft. Dabei sind sie vielen Belastungen ausgesetzt. Belastungen werden unterschiedlich wahrgenommen und können auf Dauer krankmachen. Physische Belastungen wie Lärm, Hitze und Kälte sind anhand von Analysen zu messen und zu verbessern. Manchmal reicht schon eine zusätzliche Pause. Körperliche Belastungen wie Stehen, Heben oder Tragen und Sitzen an sich machen nicht krank: Die Einseitigkeit ist es, die Beschwerden verursacht. 

Für den Schutz und die Förderung der psychischen Gesundheit der Mitarbeiterinnen ist im Unternehmen zu einem guten Teil das Führungspersonal verantwortlich. Aber auch jede Mitarbeiterin hat eine Eigenverantwortung. Wie erkennen Mitarbeitende psychische Belastungen, und was können sie selbst gegen hohe Arbeitsdichte und Konflikte mit Kollegen oder Kunden tun? 

Bei dieser Inhouseschulung haben Mitarbeiterinnen der Hauswirtschaft (Reinigung, Wäscherei, Verpflegung und Haustechnik) die Möglichkeit Belastungen zu erkennen, umsetzbare Lösungen zu suchen und diese anschließend in der Praxis zu erproben.

Inhalte

  • Welche Belastungen treten am Arbeitsplatz auf?
  • Umgang mit körperlichen, physischen und psychischen Belastungen
    - Rationelles und ergonomisches Arbeiten
    - Wirksame Pausen zur Wiederherstellung der Arbeitskraft
    - Umgang mit Kritik, schlechten Gefühlen und Konflikten
       

Referentin

Christa Anna Fischer, staatlich geprüfte Oecotrophologin, Integrationscoach, Fachkraft für Arbeit und Berufsförderung für Menschen mit Behinderung

Foto: Deutsche R+S Dienstleistungen, Hannover


Inhouse-Angebot: Zeit für die Mitarbeiterinnen - TeamTag Hauswirtschaft

Eine Arbeitsgruppe macht noch kein Team, und seine Arbeitskollegen kann man sich nicht aussuchen: An diesem TeamTag bietet sich die Möglichkeit weiter zu einem Team zusammenzuwachsen und dadurch Motivation zu fördern. 

Oft hört man: "Ich gehe gerne arbeiten, weil ich nette Kolleginnen habe". Mit der einen Kollegin arbeitet man lieber als mit einer anderen. Trotzdem sind alle gemeinsam ein Team. Und eine funktionierende Zusammenarbeit und gemeinsame Ziele bringen Erfolg. Aber: Haben all in der Hauswirtschaft gemeinsame Ziele? Oder haben die eigenen Ziele Vorrang? Kenne die Mitarbeiterinnen die Ziele des Teams und die der Teamleitung? Gibt es einheitliche Abläufe oder macht es jeder so wie er es meint?
Teams funktionieren besonders gut, wenn Informationen fließen und nicht (bewusst oder unbewusst) vorenthalten werden.

Bei dieser Inhouseschulung nutzt das Team Hauswirtschaft den Tag um sich als Team zu finden und gemeinsam Teamgeist und Teamregeln zu erarbeiten. Und auch Spaß und Humor sollen an diesem Tag nicht zu kurz kommen.

Inhalte

  • Was ist Teamarbeit?
  • Wer gehört zum Team?
  • Aufgaben im Team Hauswirtschaft
  • Teamgeist und Teamregeln entwickeln 
  • Teamkommunikation fördern- Informationen und Feedbackgeben 
  • Umgang mit Kritik, Missverständnissen und Konflikten
  • Klappern gehört zum Geschäft: Hauswirtschaft sichtbar machen

 

Referentin

Christa Anna Fischer, staatlich geprüfte Oecotrophologin, Integrationscoach, Fachkraft für Arbeit und Berufsförderung für Menschen mit Behinderung

Foto: istockphoto.com/wakila